Digitales Röntgengerät

Als Digitales Röntgen werden in der Radiologie Verfahren zum Röntgen bezeichnet, bei denen die Aufnahmen digitalisiert werden.

Digitales Röntgen ist nur sinnvoll im Zusammenspiel mit einem RIS und einem Picture-Archiving-and-Communication-System PACS. Der große Unterschied zum Röntgenfilm ist die bessere Nachbearbeitung und die Integration in den Ablauf eines Krankenhauses oder in einer Arztpraxis.

Digitale Röntgenbilder werden wie bei einem normalen Röntgen mit einem Röntgenstrahler gemacht. Die Bilder werden ausschließlich durch Festkörperdetektoren generiert und im PACS gespeichert. Nach der Aufnahme stehen verschiedene Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung zur Verfügung.

In der Praxis wird auch eine volldigitale Mammographie benutzt.

Als hochintegriertes Befundungs- und Archivierungssystem (RIS/PACS) wird Centricity der Firma GE Medical Systems verwendet.

Weitere Leistungen in der Radiologischen Gemeinschaftspraxis


Kernspintomographie

An zwei Standorten werden Kernspintomographen genutzt. Seit November 2009, in der Ahstr. 4, Gelsenkirchen, auch ein modernster Hochleistungsscanner mit 3T Verio der Firma Siemens.

Computertomographie

Die Computer-Tomographie ist ein spezielles Röntgenverfahren, das Querschnittsbilder verschiedener Körperregionen liefert. 1972 wurde das Verfahren eingeführt. Die Methode wurde innerhalb weniger Jahre zu einem der wertvollsten diagnostischen Verfahren der Radiologie.

Röntgen

Als Digitales Röntgen werden in der Radiologie Verfahren zum Röntgen bezeichnet, bei denen die Aufnahmen digitalisiert werden.

Ultraschall

Mit Ultraschall bezeichnet man Schall oberhalb der menschlichen Hörschwelle, mit Frequenzen zwischen 20 k Hz und 1 GHz. Ultraschall wird je nach Material eines Hindernisses an diesem reflektiert oder absorbiert (gedämmt, verschluckt).

Mammographie

Brustkrebsvorsorge durch Mammographie und Mammasonographie ist auch in dieser Praxis möglich. Die Praxis ist zertifiziertes Mitglied des QRR und wird so ständig kontrolliert. Die Mammographie wird digital als so genannte Speicherfolienradiographie (Fuji) durchgeführt.

Knochendichtemessung

Knochendichtemessung ist nur in Ausnahmefällen eine Kassenleistung.

Knochendichtemessung wird zur Beurteilung des Knochenschwundes (Osteoporose) durchgeführt.
Sie wird auch als sogenannte IGEL-Leistung angeboten.

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
AblehnenEinverstanden